Skitag 2013: Die Falken fliegen in die Berge

Wie jedes Jahr fand anfangs März, dieses Jahr am 3., unser jährlicher Ski- bzw. Schlitteltag statt. Schon zu früher Stunde trafen wir uns an diesem Samstag am Hauptbahnhof. Bald ging es dann auch schon auf den Zug. In Einsiedeln stiegen wir auf einen Bus um, der allerdings etwas voll war. Zum Glück hatten wir aber Platz, auch wenn es etwas eng wurde. Wir fuhren bis zum Hoch-Ybrig. Dort zogen wir unsere Skier und Snowboards an bzw. machten uns zum Schlitteln bereit.

Nachdem wir in der Bergstation angekommen waren, fanden wir ein traumhaftes Wetter und einen wolkenlosen Himmel vor. Während der Bergfahrt hatten wir die Nebeldecke durchbrochen. Als wir den Treffpunkt mit den Schlittern für unseren Lunch besprochen hatten, fuhren wir los.

Die Pisten waren gut gefüllt, aber man hatte noch genug Platz um seine Kurven zu ziehen. Nachdem wir etwas gefahren waren, wurde bei den Meisten der Hunger spürbar. Also gingen wir zum Treffpunkt. Die Schlittler hatten sich auch schon eingefunden, denn auch sie hatten Hunger verspürt. Also verspiesen wir unser Mittagessen. Danach kletterten wir noch einen kleinen Hang hinauf und rollten hinunter (war sehr lustig, insbesondere als wir versuchten, wieder aufzustehen 😉 ).

Danach fuhren wir noch ein wenig Ski, bis dann der Skitag sich auch schon wieder seinem Ende zuneigte. Wir fuhren ein letztes Mal die Piste hinunter. Dann kamen wir unten an, schnallten unsere Snowboards und Skis ab und stiegen in den Bus ein. Im Vergleich zur Hinfahrt war die Rückreise bezüglich Platz geradezu luxuriös. Im Zug zurück nach Zürich assen wir noch den wohlverdienten Zvieri und plauderten.

Am frühen Abend kamen wir dann erschöpft, aber glücklich am Zürcher Hauptbahnhof an.

Der ganze Tag war ein wunderbarer Tag in unserer Gruppe mit traumhaftem Wetter.

Michi

Foto

Veröffentlicht in Alle